Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 21.06.2022

Henkel verwendet jetzt 50 Prozent Rezyklat für Pril-Verpackungen

Die in Deutschland produzierten Flaschenkörper des Handgeschirrspülmittels Pril bestehen von nun an zu 50 Prozent aus Rezyklat aus der haushaltsnahen Sammlung in Deutschland. Für den restlichen Anteil werden recycelte Getränkeflaschen verwendet, sodass die Flaschenkörper zu 100 Prozent aus PET-Rezyklat (rPET) bestehen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Alpla. Das Projekt ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer Kreislaufwirtschaft, die Henkel laut eigenen Angaben vorantreibt. Bis 2025 sollen 100 Prozent der Verpackungen recycelbar oder wiederverwendbar sein. Zudem soll die Menge an neuen Kunststoffen aus fossilen Quellen in den Produktverpackungen von Henkel um 50 Prozent reduziert werden, indem der Anteil an Rezyklat auf über 30 Prozent erhöht und das Volumen von Kunststoffen insgesamt reduziert wird

Die Henkel AG & Co. KGaA mit Hauptsitz in Düsseldorf-Holthausen ist mit der Henkel & Cie. AG in Pratteln in der Schweiz vertreten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  | Henkel verwendet jetzt 50 Prozent Rezyklat für Pril-Verpackungen
Nachrichten | 29.06.2022

2. Additive Manufacturing Day Bodensee-Oberschwaben zeigt Lösungswege aus der Lieferkettenproblematik

Innovative Technologien, spannende Vorträge, intensiver Fachaustausch und zufriedene Teilnehmer: Das ist das Fazit zum 2. Additive Manufacturing Day (AMD) Bodensee-Oberschwaben, der am 23. Juni 2022 im Erwin Hymer Mus...

Weiter lesen

  | Henkel verwendet jetzt 50 Prozent Rezyklat für Pril-Verpackungen
Nachrichten | 29.06.2022

Drupa 2024 sieht sich auf gutem Kurs

Seit Februar können sich Unternehmen für die Drupa 2024 registrieren und schon jetzt zeichnet sich laut Messe Düsseldorf eine sehr positive Entwicklung ab. Namhafte Global Player und Newcomer entlang der gesamten Wert...

Weiter lesen

  | Henkel verwendet jetzt 50 Prozent Rezyklat für Pril-Verpackungen
Nachrichten | 29.06.2022

Selbsttrennender Becher K3 r100 unterstreicht Bedeutung nachhaltiger Verpackungsinnovationen

Mit K3 r100 ist es Greiner Packaging mit Sitz in A-Kremsmünster gelungen, eine nachhaltige Verpackungslösung zu entwickeln, bei der sich der Kartonwickel bereits am Weg in die Recyclinganlage eigenständig vom Kunststo...

Weiter lesen