Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 24.06.2022

Englischer Papierhersteller stellt Papier für Verpackungen aus gebrauchten Jeans her

Rydal Apparel besteht zu 20 % aus gebrauchten Denim-Fasern und zu 80 % aus recycelten Fasern, die aus Quellen wie beispielsweise gebrauchten Kaffeebechern stammen. Damit ist das Papier nicht nur zu 100 % recycelt, sondern auch weltweit wiederverwertbar. Da es sich um ein Produkt auf Zellulosebasis handelt, kann Papier auf Baumwollbasis in normalen Abfallströmen recycelt werden, wodurch die Faser nicht nur ein zweites, sondern auch ein potenzielles drittes und viertes Leben erhält, heisst es auf der Webseite des englischen Papierherstellungsunternehmen mit Sitz in Burneside, Kendal, Cumbria, England.

Die Markteinführung von Rydal Apparel ist die neueste Innovation, bei der die Fibre Blend Upcycled Technology von James Cropper zum Einsatz kommt. Ein weiteres Betätigkungsfeld des Herstellers ist Cup Cycling, „die weltweit erste Technologie zur Wiederverwertung gebrauchter Kaffeebecher, die bisher mehr als 150 Millionen Bechern als hochwertiges Papier für Verpackungen neues Leben eingehaucht hat“, so das Unternehmen. "Bei der Produktreihe Rydal Apparel geht es darum, vergessener Mode ein neues Leben zu geben. Baumwolle ist die reinste Form natürlicher Zellulose und ein nachwachsender Rohstoff, der häufig wegen seiner Haltbarkeitseigenschaft für die Papierherstellung verwendet wird.

Rydal Apparel bringt ein 350 g/m²- und 220 g/m²-Papier in Denim White auf den Markt, das sich perfekt für kleine Schachteln, Kleidungsanhänger, Geschenkkarten und Tragetaschen im Einzelhandel eignet. Die Farbe ist ein eisiges Weiss mit einem sehr subtilen Blaustich, der durch die sichtbaren Denim-Fasern im Papier entsteht und für ein einzigartiges Finish sorgt. Der für die Herstellung von Rydal Apparel-Papier verwendete Zellstoff wird durch eine relativ neue Technologie gewonnen, die es ermöglicht, die Baumwolle in Zellstoff zu verwandeln. Dieses Verfahren bietet die Möglichkeit, Fasern von gleicher oder höherer Qualität mit den Eigenschaften zu erzeugen, die für hochwertiges Verpackungspapier erforderlich sind.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

  | Englischer Papierhersteller stellt Papier für Verpackungen aus gebrauchten Jeans her
Nachrichten | 29.06.2022

2. Additive Manufacturing Day Bodensee-Oberschwaben zeigt Lösungswege aus der Lieferkettenproblematik

Innovative Technologien, spannende Vorträge, intensiver Fachaustausch und zufriedene Teilnehmer: Das ist das Fazit zum 2. Additive Manufacturing Day (AMD) Bodensee-Oberschwaben, der am 23. Juni 2022 im Erwin Hymer Mus...

Weiter lesen

  | Englischer Papierhersteller stellt Papier für Verpackungen aus gebrauchten Jeans her
Nachrichten | 29.06.2022

Drupa 2024 sieht sich auf gutem Kurs

Seit Februar können sich Unternehmen für die Drupa 2024 registrieren und schon jetzt zeichnet sich laut Messe Düsseldorf eine sehr positive Entwicklung ab. Namhafte Global Player und Newcomer entlang der gesamten Wert...

Weiter lesen

  | Englischer Papierhersteller stellt Papier für Verpackungen aus gebrauchten Jeans her
Nachrichten | 29.06.2022

Valser führt Flaschen ohne Etikett ein

Als erste Schweizer Mineralwassermarke verzichtet Valser auf das Etikett. Damit könne Verpackungsmaterial eingespart werden, heisst es. Valser war eigenen Angaben zufolge bereits das erste Schweizer Mineralwasser, das...

Weiter lesen