Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 08.03.2018

Smurfit Kappa-Management lehnt Übernahmeangebot von International Paper ab

Der Papier- und Verpackungshersteller Smurfit Kappa mit Sitz in Irland/Dublin hat ein unaufgefordertes Übernahmeangebot des US-amerikanischen Papierkonzerns International Paper einstimmig abgelehnt. Die Geschäftsleitung kommentierte die Offerte als unerwünscht, zu niedrig und „fundamental opportunistisch“. Den Aktionären wurde empfohlen, nicht auf die Initiative zu reagieren.

Smurfit Kappa gab den Wert des Angebots nicht bekannt. Das Angebot entspreche allerdings nicht den „starken Wachsumsaussichten der Gruppe“, ebensowenig wie den attraktiven Branchenaussichten, hiess es von Seiten der Unternehmensleitung. Der Vorschlag von International Paper, dem umsatzstärksten Papierunternehmen der Welt, beinhaltete "eine Kombination aus Bargeld und einer Minderheitsbeteiligung am kombinierten Geschäft", teilte das Unternehmen mit. In Fachkreisen wird der Unternehmenswert von Smurfit Kappa auf rund 9,8 Milliarden Euro geschätzt, wie die Financial Times meldete.

Smurfit Kappa ist in der Schweiz mit dem Wellkartonwerk Smurfit Kappa Swisswell AG in Möhlin vertreten.

 

 

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen