Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 18.05.2017

Rondo Ganahl: Neue Produktionshalle und erneuerte Wellpappenanlage im Wellpappenwerk in St. Ruprecht offiziell eröffnet

In nur 15 Monaten baute die österreichische Rondo Ganahl AG mit Hauptsitz Frastanz, Vorarlberg, in ihrem Wellpappenwerk in St. Ruprecht eine neue, klimatisierte Produktionshalle für ihre 130 Meter lange Wellpappenanlage. Diese wurde dabei komplett erneuert. Jetzt wurde offizielle Eröffnung der Halle und der Anlage und gleichzeitig das 45- jährige Bestehen des Standortes St. Ruprecht gefeiert.

 

Am Festanlass mit Kunden, Partnern und Prominenten nahmen Dr. Dieter Gruber, Vorstand Rondo Ganahl, und Karl Pucher, Geschäftsführer Rondo Ganahl St. Ruprecht, die neue Wellpappenanlage offiziell in Betrieb.

 

Wie Gruber am Anlass sagte, gehen die Wurzeln des Familienunternehmens Rondo Ganahl auf das Jahr 1797 in Frastanz, Vorarlberg zurück. 1911 sei mit der Gründung der Vorarlberger Papierfabrik der Einstieg in das Papiergeschäft erfolgt. 1954 sei das erste Wellpappenwerk in Frastanz eröffnet worden. 1971 sei die Entscheidung für die Errichtung des Wellpappenwerkes in St. Ruprecht gefallen. In weiterer Folge habe Rondo sogar Wellpappe-Verpackungen in die damaligen „Ostblockstaaten“ Ungarn, Rumänien und Bulgarien exportiert. „Heute zählt Rondo mit Werken in Österreich, Ungarn, Rumänien, Türkei und Deutschland zu den Top-Playern seiner Branche“, so Gruber.

 

Standort-Geschäftsführer Karl Pucher stellte die Hightech-Wellpappenanlage vor. Diese sei eine der modernsten in Europa. Sie könne in einer Stunde bis zu 30.000 m² Wellpappe-Tafeln produzieren. Der nächste Schritt der Automatisierung stehe bereits: Der neue Palettier-Roboter MuK stapele auf Knopfdruck bis zu 2,5 Meter breite Wellpappenbündel in Rekordzeit.

 

Die Zahl der Beschäftigten bei Rondo Ganahl liegt bei 1300, davon arbeiten in St. Ruprecht: 220 Personen. Die gesamt Rondo Ganahl kam 2016 auf341 Mio. Euro Umsatz. Die Gruppe besteht aus sechs Wellpappewerken, einer Papierfabrik und einem Altpapiersammelbetrieb sowie dem Verpackungswerk Walz (Deutschland).

 

 

 

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen