Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 14.09.2018

Private Equity Gesellschaften wollen Kunststoffverpackungskonzern RPC übernehmen

Der britische Kunststoffverpackungskonzern RPC plc. mit Sitz in Rushden ist in den vergangenen Jahren vor allem durch Übernahmen stark gewachsen. Nun wird RPC offenbar selbst Ziel einer Akquisition, berichtet das deutsche Portal „www.kunststoffweb.de“. Die beiden US-Beteiligungsgesellschaften Apollo Global Management mit Sitz in New York und Bain Capital mit Sitz in Boston sollen Interesse an RPC haben. "RPC bestätigte Gespräche mit Vertretern beider Private-Equity-Gesellschaften und die Möglichkeit eines Gebots für das Unternehmen spätestens bis Anfang Oktober 2018", schreibt kunststoffweb.de.

www.agm.com

www.baincapital.com

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen