Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 11.04.2017

Premiere der ersten digitalen HP Page Wide Rollendruckmaschine T1100S in Deutschland

Im Rahmen einer feierlichen Premiere hat die Thimm Gruppe mit Hauptsitz in D-Northeim im Geschäftsbereich Christiansen Print die erste digitale Page Wide Rollendruckmaschine T1100S von HP in Deutschland an ihrem Standort in Ilsenburg offiziell eingeweiht. Das Unternehmen verstärkt mit der Investition seine Druckkompetenz um digitalen Rollenvordruck für die Bedruckung von Verpackungen und Displays aus Wellpappe. Die Thimm Gruppe investierte rund 15 Mio. Euro in die digitale Rollendruckmaschine. Lieferant der Anlage ist HP.

 

„Mit der digitalen Rollendruckmaschine HP Page Wide T1100S verfügt die Thimm Gruppe über die erste ihrer Art in Deutschland, die gleichzeitig mit einer weltweit einzigartigen Konfiguration ausgestattet ist“, erklärt Michael Smetana, Head of Marketing HP Graphics Emea Region. „Dank des Multi-Lane-Druckverfahrens (MLPA) stehen uns völlig neue Anwendungsmöglichkeiten offen. Die Papierrollen lassen sich in individuelle Bahnen aufteilen. Dadurch können unterschiedliche Druckaufträge in verschiedensten Formaten und Losgrössen parallel produziert werden. Dies verleiht uns ein hohes Mass an Flexibilität und Effizienz.“, beschreiben Henrik Jensen und Rainer Wilke, Geschäftsführer Christiansen Print.

 

Im Geschäftsbereich Christiansen Print bündelt die Thimm Gruppe den Vordruck für Verpackungen und Displays. Die Anlage verfügt über eine Arbeitsbreite von 2,80 m und erreicht Geschwindigkeiten bis zu 30.600 m²/h. Gedruckt wird mit wasser- und pigmentbasierten CMYK-Farben, die für den Einsatz im Bereich der Fast Moving Consumer Goods (FMCG) geeignet sind. „Mit einer nativen Auflösung von 1.200 Düsen/Zoll erreichen wir eine erstklassige Qualität, die auf gleichem Niveau mit dem Offsetdruckverfahren liegt. Dabei kann eine grosse Bandbreite an Papieren verwendet werden; von Recyclingprodukten bis hin zu gestrichenen Frischfaserpapieren, mit einem Gewicht von 80 bis 400 g/m². Automatisierte Auf- und Abwickler sowie In-Line Befeuchter und In-Line Lackierung machen die Anlage einzigartig in ihrer Ausstattung.“, erläutern Jensen und Wilke.

 

Kürzere Vorlaufzeiten in der Bestellung und die variable Auftragsbearbeitung führen insgesamt zu einem beschleunigten Arbeitsprozess. Jede Verpackung kann mit einer einmaligen Identität ausgestattet werden, zum Beispiel in Form individueller Werbung auf Paketen im Versandhandel, persönlicher Ansprache der Kunden oder limitierten Editionen. Zusätzlich können spezifische Kennzeichen und Schutzmerkmale angebracht werden, um die Produkt- und Markensicherheit zu erhöhen. Neben Aufträgen bis zu 50.000 m² sind auch kleinste Auflagen kosteneffizient realisierbar. Dies bietet sich hervorragend für tagesaktuelle Displays und Verkaufsdekorationen oder saisonale Verkaufskampagnen an. Die vollständige Inbetriebnahme der Digitaldruckanlage wird noch in diesem Monat erfolgen.

 

Die Thimm Gruppe ist in der Schweiz nicht direkt vertreten.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen