Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 04.10.2018

Poly Styrene Loop – EPS-Recycling im geschlossenen Kreislauf

Aus Abfällen stammendes geschäumtes Polystyrol (Styropor oder Airpop) ist mit dem Flammschutzmittel HBCD kontaminiert und muss nach geltendem Recht schadlos entsorgt werden. In der Regel geschieht dies durch eine thermische Behandlung. Das im EU-Förderprogramm Life laufende Projekt Poly Styrene Loop, an dem 64 Unternehmen und Forschungseinrichtungen beteiligt sind, überführt nun eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Alternativtechnologie in den industriellen Massstab. Der vom Fraunhofer IVV mit Sitz in D-Freising entwickelte Crea Solv Prozess löst das geschäumte Polystyrol aus dem Abfallverbund auf und trennt das Flammschutzmittel sicher von der Polymermatrix. In der Folge wird das Flammschutzmittel thermisch zerstört und zur Gewinnung des Rohstoffs Brom und anschliessend in der Produktion moderner sicherer Flammschutzmittel eingesetzt.

Die gereinigte Polystyrollösung durchläuft weitere Prozessstufen und wird zu einem flammschutzfreien Polystyrolrecyclat verarbeitet sowie zur Herstellung neuer Dämmstoffe verwendet. Damit bietet das Projekt ein Musterbeispiel für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft (Circular Economy). Die im Poly Styrene Loop Projekt erstellte Pilotanlage, für die ein Durchsatz von 2.000 bis 3.000 Jahrestonnen geplant ist, soll ab 2019 in Terneuzen (Niederlande) in Betrieb gehen. Recyclingunternehmen haben somit die Möglichkeit mit Flammschutzmittel kontaminiertes Polystyrol fachgerecht und umweltschonend zu entsorgen.

Ansprechpartnerin: Swetlana Wagner
Tel. +49 8161 491-756
swetlana.wagner@ivv.fraunhofer.de

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen