Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 15.02.2017

Pharma- und Kosmetikverpackungen: Gerresheimer steigert Umsatz und Ergebnis – Weitere Fokussierung auf das Kerngeschäft

Die Gerresheimer AG mit Hauptsitz D-Düsseldorf steigerte im Geschäftsjahr 2015/2016 dem Umsatz um 7,2 Prozent auf 1,376 Mrd. Euro und das Betriebsergebnis um 17,2 Prozent auf 308 Mio. Euro. In der Schweiz ist die Gruppe mit dem Produktionswerk Gerresheimer Küssnacht AG vertreten. Sie produziert Verpackungen für Medikamente und Kosmetika aus Glas und Kunststoff.

Organisch stieg der Umsatz den Angaben zufolge um 2,9 Prozent auf 1,383 Mrd. Euro. Umsatzzuwächse seien insbesondere mit Inhalatoren, Kunststoffverpackungen für Medikamente, Injektionsfläschchen und Kosmetikglas verzeichnet worden. Das operative Ergebnis (Adjusted Ebidta) stieg im Geschäftsjahr 2016 auf 307,8 Mio. Euro, währungsbereinigt auf 311,3 Mio. Euro. Die Adjusted Ebitda-Marge lag mit 22,4 Prozent erstmals oberhalb von 22 Prozent, bei einem Vorjahreswert von 20,5 Prozent. Das Konzernergebnis stieg um 49,3 Prozent auf 168,2 Mio. Euro, insbesondere aufgrund des Verkaufs des Geschäftsbereichs Life Science Research.

Laut Uwe Röhrhoff, Vorstandsvorsitzender der Gerresheimer AG, hat die Gruppe 2015/2016 in allen wichtigen Kennzahlen ihre Prognosen erreicht. Sie sei zudem weiter auf ihr Kerngeschäft fokussiert worden. Dazu hatte Gerresheimer zum 31. Oktober 2016 den Geschäftsbereich Life Science Research verkauft, der Laborglas herstellt. Im Zuge dieser Fokussierung will die Gruppe ihre Entwicklungsleistungen und Produktangebote für die Biotech- und Spezialpharmaindustrie kontinuierlich ausbauen.

Ausblick

Für das Geschäftsjahr 2016/2017 vom 1. 12. 2016 bis 30. 11. 2017 erwartet Gerresheimer einen währungsbereinigten Konzernumsatz von rund 1,43 Mrd. Euro. Für das Adjusted Ebitda wird im Geschäftsjahr 2017 mit einem Anstieg auf rund 320 Mio. Euro gerechnet.

Gerresheimer fertigt Spezialprodukte aus Glas und Kunststoff für die Pharma- und Healthcare-Industrie. Gerresheimer hat rund 10.000 Mitarbeitern und Werke in Europa, Nord- und Südamerika und Asien. Das Angebot umfasst pharmazeutische Verpackungen sowie Produkte zur Verabreichung von Medikamenten wie Insulin-Pens, Inhalatoren, vorfüllbare Spritzen, Injektionsfläschchen, Ampullen, Flaschen und Behältnisse für flüssige und feste Medikamente mit Verschluss- und Sicherheitssystemen sowie Verpackungen für die Kosmetikindustrie.

Link zum Geschäftsbericht:

Kommentar erstellen

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen