Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 18.04.2017

Neue Studie zum weltweiten Absatz von Kunststofffolien bis zum Jahre 2024

Der Absatz von Kunststofffolien wird bis zum Jahre 2024 voraussichtlich ein Volumen von rund 250 Milliarden US-Dollar erreichen, sagt das Marktforschungsinstitut Ceresana in einer neuen Studie zum Weltmarkt für flexible Kunststofffolien aller Art. Dazu gehören ausser Verpackungen auch zum Beispiel Folien für die Landwirtschaft, die Bau-Industrie und technische Anwendungen. Ceresana prognostiziert, dass allein in Europa der Verbrauch von Biokunststoffen für Verpackungen mehr als 15 Prozent pro Jahr wachsen wird. Zulegen werden auch Folien aus recycelten Kunststoffen. Konventionellere Materialien bleiben aber ebenfalls gefragt: Für Polypropylen-Folien (BOPP) erwarten die Analysten in nächster Zeit weltweit ein Wachstum von im Schnitt 4 Prozent pro Jahr.

 

Digitaldruck bietet neue Möglichkeiten für die Gestaltung von Verpackungen. Voraussetzung dafür sind jedoch Folien, die sich leicht, schnell und optisch hochwertig bedrucken lassen. Besonders für pharmazeutische Produkte und frische Lebensmittel sind zunehmend komplexe Verpackungen gefragt. MAP-Verpackungen bewahren Nahrungsmittel durch eine künstlich erzeugte Schutzatmosphäre vor schnellem Verderben. Mikrowellengängige Verpackungen sind ebenso ein Wachstumssegment wie Standbodenbeutel oder Einzelverpackungen, die eine bessere Dosierbarkeit und Haltbarkeit bieten. Besonders rasant wächst der Markt für Verpackungen, die als ökologisch gelten.

 

Neben den Trends des Verpackungsmarkts beeinflusst noch eine Vielzahl weiterer Faktoren die Nachfrage nach Kunststofffolien in den verschiedenen nationalen Märkten. In zahlreichen Staaten wird beispielsweise versucht, den Verbrauch von Einweg-Tragetaschen einzudämmen. Die Nachfrage nach Sekundär- und Transportverpackungen wie Schrumpf- und Dehnfolien hängt stark von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und dem Konsumklima in dem jeweiligen Land ab. In manchen Regionen lassen Bemühungen zur Intensivierung der Landwirtschaft den Einsatz von Agrarfolien steigen. Die Auftragslage der Bauindustrie bestimmt den Verbrauch von Baufolien.

 

Die Studie in Kürze: Kapitel 1 bietet eine umfassende Darstellung und Analyse des globalen Marktes für Kunststoff-Folien – einschliesslich Prognosen bis 2020: Für jede Region wird die Entwicklung von Verbrauch, Umsatz sowie Produktion dargestellt. In Kapitel 2 werden 18 bedeutende Länder einzeln betrachtet. Dargestellt werden jeweils Verbrauch, Umsatz, Produktion je Folientyp sowie Import und Export. Der Verbrauch wird für Anwendungsgebiete wie für einzelne Folien-Typen analysiert. Kapitel 3 behandelt die verschiedenen Absatzmärkte auf regionaler und Länder-Ebene: Verpackungsfolien, Beutel und Säcke, Schrumpf- & Dehnfolien, Agrarfolien und sonstige Folien. In Kapitel 4 wird der Verbrauch der einzelnen Folien-Typen nach regionaler Gliederung und auf Länderebene dargestellt. Speziell untersucht wird die Nachfrage nach Folien aus Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polyethylenterephthalat (PET), Polyvinylchlorid (PVC) und sonstigen Kunststoffen.

 

Kapitel 5 bietet Unternehmensprofile der bedeutendsten Folien-Produzenten, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 97 Herstellern geliefert, wie z.B. Bemis Company, Inc., Berry Plastics Corporation, British Polythene Industries PLC, Coveris, Du Pont De Nemours, Exxon Mobil Chemical Company, Innovia Films Ltd, Klöckner Pentaplast Group, RKW SE, Sinopec Shanghai Petrochemical Company Limited (SPC) und Treofan Germany GmbH & Co. KG.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen