Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 14.02.2017

Model-Gruppe: Wachstumssprung durch P-Well-Übernahme und Absatzsteigerungen in wichtigen Ländermärkten

Die Model-Gruppe mit Hauptsitz Weinfelden erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen konsolidierten Gruppenumsatz von 874 Mio. Franken. Das sind 42 Prozent mehr als im Vorjahr mit 613,6 Mio. Franken. Die Gruppe, die Verpackungen aus Voll- und Wellkarton herstellt, wuchs vor allem durch die Akquisition der ehemaligen P-Well Gruppe in Deutschland, die im Januar 2016 übernommen wurde. Die Akquisition und Integration der Gruppe, die nun unter Model GmbH firmiert, verläuft planmässig, teil die Model-Gruppe mit.

 

Die Model-Gruppe wuchs auch organisch. Den Angaben nach wurden die geografischen Absatzmärkte ausgeweitet und dadurch der Anteil europäischer Gruppenkunden erhöht. Wichtige Ländermärkte wie Tschechien, Polen, Benelux und die Schweiz hätten dadurch mehr als 4 Prozent zum Wachstumskurs beitragen.

 

Die Model-Gruppe investierte im vergangenen Jahr 88 Mio. Franken in Innovations-, Modernisierungs- und Expansionsprojekte. Im Berichtsjahr beschäftigte die Gruppe durchschnittlich 4’200 Mitarbeiter oder knapp 1000 mehr als im Vorjahr. Mit mehr als 900 Mitarbeitenden beträgt der Anteil in der Schweiz 22 Prozent.

 

Höheres Absatz-Volumen

 

Die Model-Gruppe setzte in ihren Ländermärkten Schweiz, Deutschland, Polen, Tschechien, Benelux, Frankreich, Österreich, Slowakei und Kroatien knapp 1200 Mio. m² Wellkarton-Verpackungen und Wellkartonbögen ab. Im Vorjahr, vor der Integration der P-Well Gruppe, wurden 789 Mio. Quadratmeter Wellkarton und 47,5 Mio. Quadratmeter kaschierter Wellkarton hergestellt. Der Absatz von Vollkartonverpackungen stieg von 24000 auf mehr als 26’000 Tonnen. Die beiden Schweizer Papierfabriken in Weinfelden und Niedergösgen produzierten zusammen 383’000 Tonnen (Vorjahr 375‘000 t) altpapierbasierte Wellkartonpapiere.

 

Neues Werk in Polen

 

Das neue Werk im polnischen Nowa Sól, das insgesamt dritte Model-Werk in Polen, hat in diesen Tagen die Produktion mit rund 60 Mitarbeitenden aufgenommen.

 

Ausblick

 

Die Model-Gruppe erwartet für das laufende Jahr, dass die leichte konjunkturelle Belebung in Europa, zusammen mit den Innovationsprojekten in der Gruppe, die negativen Wirkungen des starken Schweizer Frankens teilweise wettmachen können.

 

Investitionen in Papierrecycling, Logistik und Produktivität

 

Im laufenden Jahr will die Model-Gruppe Investitionen in der Höhe des Vorjahres tätigen. Ein wichtiges Investitionsvorhaben eine neue Stoffaufbereitung in der Schweiz. In einem Monat starten den Angaben nach im Papierwerk der Gruppe in Weinfelden die ersten Versuche mit der neuen Stoffaufbereitungsanlage, die gute, aber bis dato meist thermisch entsorgte Papierfasern aufbereiten kann. Weitere Investitionen im laufenden Jahr zielen auf Verbesserungen in der Logistik und der Produktivität.

 

Kommentar erstellen

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen