Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 12.10.2017

Leichte Verschlechterung bei Gerresheimer im dritten Quartal

Die Gerresheimer AG mit Sitz in D-Düsseldorf sieht nach verhaltenen neun Monaten eine Erholung des Umsatzes im vierten Quartal. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017 (1. Juni 2017 bis 31. August 2017) hat Gerresheimer einen Umsatz von 331,5 Mio. Euro erzielt und lag damit um 5,4 Prozent unter dem Wert des Vorjahresquartals von 350,4 Mio. Euro. Organisch, d.h. bereinigt um Währungseffekte und um Akquisitionen und Desinvestitionen, sank der Umsatz um 4,3 Prozent. Das operative Ergebnis (Adjusted Ebitda) ist von 81,2 Mio. Euro im dritten Quartal 2016 auf 77,6 Mio. Euro gesunken. Währungsbereinigt betrug das Adjusted Ebitda 79,0 Mio. Euro.

 

Das Geschäft mit Kunststoffverpackungen für feste und flüssige Medikamente lag im dritten Quartal leicht über Vorjahr. Der Umsatz mit Primärverpackungen aus Glas lag im dritten Quartal unter Vorjahr, was insbesondere an rückläufigen Umsätzen in Nordamerika liegt. Ausserhalb Nordamerikas lagen die Umsätze mit Primärverpackungen aus Glas nahezu auf dem Niveau des Vorjahres.

 

Die Gerresheimer AG mit Hauptsitz in D-Düsseldorf ist mit dem Produktionswerk Gerresheimer Küssnacht AG in Küssnacht am Rigi in der Schweiz vertreten. Gerresheimer-Produkte werden in der Schweiz unter anderem von der Glashandelsfirma Müller & Krempel AG in Bülach vertrieben.

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen