Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 09.11.2017

Koenig & Bauer bei Wachstums- und Ertragszielen 2017 auf Kurs

Mit einem guten dritten Quartal ist die Koenig & Bauer-Gruppe ihren Wachstumszielen für das 200-jährige Jubiläumsjahr 2017 bei Umsatz und Ertrag einen grossen Schritt nähergekommen. In den ersten neun Monaten konnte der Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr (869,8 Mio. Euro um 3,9 Prozent auf 903,4 Mio. Euro gesteigert werden.

„Neben dem expandierenden Servicegeschäft haben die Zuwächse in den Wachstumsfeldern Verpackungs- und Digitaldruck zum Anstieg der Neubestellungen beigetragen“, sagte CFO Mathias Dähn. CEO Claus Bolza-Schünemann berichtete von der ersten Bestellung der für den prosperierenden Wellpappendruck neu entwickelten digitalen CorruJET-Bogenmaschine, die bei der Fachveranstaltung FEFCO im Oktober in Wien auf grosses Kundeninteresse stiess.

Der Umsatz ist um 2,0 Prozent auf 847,7 Mio. Euro gewachsen. Bei einem Book-to-Bill-Verhältnis von 1,07 bleibt der Auftragsbestand zum Quartalsende mit 613,2 Mio. Euro auf dem hohen Vorjahresniveau. Für die ersten neun Monate beträgt das EBIT 36,4 Mio. Euro. Der Vorjahreswert von 39,2 Mio. Euro war durch einen Nachholeffekt von 4,9 Mio. Euro aus einem Wertpapierprojekt begünstigt. Das Konzernergebnis nach Steuern wird mit 29,5 Mio. Euro (2016: 32,5 Mio. Euro ausgewiesen.

 Die Belegschaft des Konzerns vergrösserte sich zum 30. September gegenüber dem Vorjahr um 210 auf 5.542 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben einer Personalverstärkung im Servicebereich und bei neuen Anwendungen für die Verpackungs- und Digitaldruckmärkte kamen 44 Beschäftigte durch die erstmalige Konsolidierung der KBA CEE hinzu.

Guidance für 2017 bestätigt

Nach dem Umsatzanstieg von 2 Prozent zum 30. September 2017 und dem guten Ergebnis im Q3 stützt der Vorstand seine Guidance für 2017 auf den hohen Auftragsbestand von 613 Mio. Euro. CEO Claus Bolza-Schünemann: „Die zahlreichen Maschinenauslieferungen und Serviceaufträge im vierten Quartal werden zu einem Umsatz- und Ertragsschub führen. Auf der Basis dieser durch die hohe Auslastung anspruchsvollen, aber nicht aussergewöhnlichen Geschäftskonzentration im Schlussquartal erwarten wir für das Jahr 2017 einen organischen Umsatzanstieg im Konzern auf bis zu 1,25 Mrd. Euro und eine EBIT-Rendite von rund 6 Prozent.“

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen