Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 14.11.2017

Inprint 2017 bietet umfangreiches Konferenz- und Begleitprogramm

Vom 14. bis 16. November 2017 trifft sich die industrielle Druckbranche auf der Inprint 2017 in München, um sich über die neuesten Technologien und Entwicklungen im industriellen Drucksektor auszutauschen. Zusätzlich zu den Aktivitäten an den Messeständen wird den Besuchern ein umfangreiches Begleitprogramm geboten, einschliesslich Fachvorträgen, Expertengesprächen, einer Podiumsdiskussion und den Innovation Awards. Inhaltlich liegt der Fokus auf der Integration von Druckprozessen in ihre Fertigungslinien.

Experten aus der Industrie erörtern anhand von zahlreichen Fallstudien und Praxisbeispielen die Anwendungsmöglichkeiten industrieller Drucktechnologie für Fertigungsprozesse in unterschiedlichsten Industriebereichen. Konferenzteilnehmer erfahren mehr über aktuelle Fertigungstrends wie Personalisierung von Objekten, individuell gestaltete Massenproduktion, Verarbeitung variabler Druckdaten und On-Demand-Produktion sowie über Strategien zur Einführung neuer Technologien in den Druckprozess und zur Erschliessung vielversprechender Märkte und neuer Umsatzquellen.

Jeder Konferenztag setzt den Schwerpunkt auf einen bestimmten Anwendungsbereich:

  • Dekor (Dienstag): Innovative Prozesse und Technologien für die dekorative und individuelle Gestaltung verschiedenster Oberflächen und Wandgestaltung.
  • Funktion (Mittwoch): Neueste technologische Entwicklungen im Spezial-, Sieb-, Digital- und Inkjet-Druck für funktionale Anwendungen in der Automobilindustrie, im Bereich Verpackungen und vielen mehr.
  • Verpackung (Donnerstag): Trends, Techniken und Anwendungsmöglichkeiten für den Druck auf primären und sekundären Verpackungen mit Fokus auf die Individualisierung von Verpackungen.

Konferenz-Highlights:

  • Industrial Print 2.0 – Die nächste Stufe (Eröffnungsvortrag von Marcus Timson, Mitbegründer Inprint und Pure Digital)
  • IMI Europe Tech Talks (moderiert von IMI Europe und präsentiert von Industrieexperten aus dem Inkjet-Druck)
  • Digitaler Druck im Dekorbereich (organisiert von TCM Technical Conference Management)
  • Inkjet-unterstützte Fertigung (organisiert von Archipelago)
  • Funktionale Inkjet-Anwendungen – ein wissenschaftlicher Überblick (organisiert von der Universität Sheffield)

Zusätzlich erwartet die Besucher ein umfangreiches Programm an Präsentationen und Fachvorträgen von Technologieanbietern, darunter Agfa Graphics, FujiFilm, Global Inkjet Systems Ltd, Heidelberger Druckmaschinen AG, Hinterkopf GmbH, Dr. Hönle AG, Hymmen, Mankiewicz Gebr. & Co. (CYCONJET), Meteor Inkjet Ltd, Mimaki Deutschland GmbH, Roland DG, Tonejet, Xaar und viele andere. Insgesamt werden rund 70 unterschiedliche Themen und Sprecher während der drei Messetage vertreten sein.

Alle Konferenzveranstaltungen finden entweder auf der Konferenzbühne oder im Forum statt; beide Konferenzorte befinden sich direkt in der Messehalle (A6). Das vollständige Konferenzprogramm kann über die Inprint-Webseite eingesehen werden.

 

 

 

 

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen