Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 10.10.2017

All in Print China 2018 auf Wachstumskurs - Intelligent Printing im Fokus

Vom 24. bis zum 28. Oktober 2018 findet die siebte Ausgabe der China International Exhibition for All Printing Technology and Equipment (All in Print China) im New International Expo Center in Shanghai statt. Mit neun Hallen und rund 110.000 Quadratmetern Fläche ist die All in Print erneut auf Wachstumskurs.

Etwas mehr als ein Jahr vor Messebeginn sind bereits rund 60 Prozent der Stände ausgebucht. Global Player nutzen die Messe als Plattform, um ihr Geschäft in China, Asien und global auszubauen, darunter Windmöller & Hölscher, Baumüller, Kurz, UPG, Riso, Bobst und Ricoh.

„Made in China 2025”

 Qualität statt Quantität: Angesichts der zunehmenden Digitalisierung transformiert sich China zu einem qualitätsorientierten Produzenten. Den Fahrplan für den industriellen Wandel lieferte die chinesische Regierung mit der „Made in China 2025“-Strategie, welche Chinas 13. Fünfjahresplan zur innovationsgetriebenen Modernisierung der chinesischen Industrie flankiert. Der digitale Wandel von Print- und Packaging Unternehmen hat mit der zunehmend umgesetzten Kombination von Smart Manufacturing und Production bereits begonnen und eröffnet der Digital Printing Industrie – u.a. dank Cloud Computing, Big Data und mobiler Internettechnologie – ein riesiges Marktpotenzial.

Enter the Era of Intelligent Printing

Mit ihrem Motto „Enter the Era of Intelligent Printing“ positioniert sich die siebte All in Print als Plattform für Intelligent Printing und Packaging Technologies in Asien. Als solche spiegelt sie die dynamischen Marktentwicklungen wider und zeigt, wie wichtig Innovation, Integration und Weiterentwicklung der Druckbranche sind. So stehen vor allem der Austausch und die Förderung von neuen Technologien, Produkten und Materialien in der Druck- und Verpackungsindustrie im Fokus.

Ein Highlight der All in Print sind die acht Ausstellungsbereiche Digital Pre-Press, Comprehensive Printing, Post-Press Converting, Packaging Equipment, Ink & Innovative Materials, Label Industry, Flexo Technology und Innovation Factory, in denen die unterschiedlichen Aspekte der industriellen Wertschöpfungskette abgebildet werden.

Der 2016 erfolgreich eingeführte Innovation Factory Pavillon greift Spitzentechnologien wie 3D-Druck, Functional Printing, Green Printing, Smart Factory sowie Virtual und Augmented Reality Technologien auf. Im Digital Pre-Press Pavillon können sich Besucher mit den neuesten Trends im Digitaldruck vertraut machen sowie neue Anwendungen und Möglichkeiten testen. Eine neue Sonderfläche für Wellpappe und flexible Verpackungen soll die Interaktion zwischen der Print- und der Packaging Industrie fördern.

Die letzte Ausgabe der All in Print in 2016 war gemäss Medienmitteilung ein Erfolg: Mit 80.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und 724 Ausstellern erzielte die Messe einen neuen Rekord. Mit 76.818 Besuchern gelang eine Steigerung von 24,2 Prozent im Vergleich zur Vorveranstaltung.

 

 

 

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen