Logo


Bitte drehen Sie Ihr Tablett um 90°

Logo
Nachrichten | 11.09.2018

6. Swiss Green Economy Symposium (SGES): Nachhaltiges Wirtschaften bietet Wettbewerbsvorteile

Ökonomische Gewinne ermöglichen soziale und ökologische Nachhaltigkeit, die klare Wettbewerbsvorteile für alle Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette bieten – und somit in den Gewinn hineingerechnet werden sollten. Dieses Resümee zogen laut Veranstalter die über 700 Teilnehmer des 6. Swiss Green Economy Symposium (SGES) im Stadttheater in Winterthur. Unter dem Motto „Nachhaltige Gewinne: lokal und global“ beschäftigten sich die Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und NGO’s mit einer Neudefinition des bisher noch oft auf rein finanziellen Profit fixierten Begriffs „Gewinn“.

Mehr als drei Viertel der Ressourcen, die die Schweiz für ihren Konsum benötigt, müssen importiert werden. Und die Digitalisierung samt Elektrifizierung erfasst immer mehr Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft. Der Blick auf die Turbulenzen an den Energiemärkten macht klar, dass Business-as-usual deshalb keine Option mehr für zukünftiges Wirtschaften ist. Doch wie lässt sich die Wirtschaft nachhaltiger gestalten, damit Nachhaltigkeit wirtschaftlicher wird? Mit diesen Kernfragen und Herausforderungen beschäftigten sich die Redner am 6. Swiss Green Economy Symposium (SGES) und die mehr als 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Pausen und am Abend beim Networking-Apéro. 

Ihnen wurde laut Veranstalter an dem Symposiumstag bewusst, dass erfolgreiche Nachhaltigkeit für Umwelt und Gesellschaft erst auf Basis ökonomischer Gewinne realisierbar ist. Mut, die enormen Chancen nachhaltigen Wirtschaftens anzupacken und sich den Herausforderungen zu stellen, machten konkrete Erfolgsgeschichten aus der Schweiz und den Niederlanden, dem SGES-Partnerland. Die teilnehmenden Vertreter aus Industrie- und Dienstleistungsbranchen, Wissenschaft, Politik, der öffentlichen Hand und NGO’s einte die Einsicht, dass nur durch Innovation, Knowhow und Kompetenz sowie eine globale Zusammenarbeit die ambitionierten UNO-Nachhaltigkeitsziele erreichbar sind.

www.lifefair.org

ARTIKEL AUS DER GLEICHEN RUBRIK

Nachrichten | 11.12.2008

Wer wirbt am meisten?

Procter & Gamble bleibt 2007 mit Webeausgaben von 9,4 Mrd. US-Dollar der  Werbeweltmeister unter den Markenartiklern. Nestlé schafft es als werbefreudigste Schweizer Firma mit 2,2 Mrd. US-Dollar auf den...

Weiter lesen

Nachrichten | 11.12.2008

RFID deutlich überschätzt – Trotzdem stabiles Wachstum

Die Radio Frequency Identification (RFID) wird zwar kontinuierlich immer wichtiger. Die Wachstumsraten, die von Marktforschungsinstituten noch vor einigen Jahren vorhergesagt wurden, sind aber  nicht einge...

Weiter lesen

Nachrichten | 10.12.2008

Alufolienabsatz: Rückgang wegen Rezession – Verpackungsfolien vergleichsweise stabil

Die Konjunkturabkühlung erreicht die Aluminiumindustrie: Die europäischen Ablieferungen an Alufolien waren in den ersten drei Quartalen 2008 um 4,9 Prozent geringer als im gleichen Zeitraum 2007. Eafa, der Verba...

Weiter lesen